Papiertüten – Upcycling für Porridgebeutel

Papiertüten – Upcycling für Porridgebeutel

Januar 14, 2019 0 Von wiebkeliebt

{Werbung}
Partner: 3Bears

 

 

 

 

Das alte Jahr haben die meisten von uns mit viel Müll ausklingen lassen. Zu Weihnachten sammeln sich oft eine beträchtliche Anzahl von Geschenktüten, Tragetaschen und Geschenkpapieren daheim an. Nicht zu vergessen die vielen Butterbrottüten von Sterne basteln oder anderen Bastelstunden mit den Kids zuHause. Plötzlich geht es dann gefühlt direkt ins Silvesterfest über und aus dieser Zeit bleibt oft eine ganz schön große Menge Müll!

Ich habe mich sehr gefreut, als mich im Dezember die Kooperationsfrage von 3Bears erreichte, ob ich Lust habe bei der neuen Upcycling Kampagne dabei zu sein. Upcycling ist generell nicht immer gleich nachhaltig, aber es gibt den einzelnen Gegenständen ein zweites Leben durch ihre neue Verwendung und das finde ich gut. Das Upcyceln empfinde ich außerdem als eine besondere Art der Wertschätzung gegenüber vieler Gegenstände, die uns scheinbar so selbstverständlich im Alltag begleiten.

Also gesagt getan, ich habe mich für den Porridgebeutel entschieden und damit etwas Schönes gestaltet.

 

Als riesiger Pflanzenfan habe ich mir überlegt die Porridgebeutel als Pflanzgefäß neu zu verwenden. Mein Ziel ist es, soviele natürliche Materialien wie möglich für dieses Upcycling zu verwenden. Ganz ohne Klebeband geht es dennoch nicht.

 

 

 

 

Du brauchst:

  • Porridgebeutel
  • Schere
  • Stift
  • Lineal/Maßband
  • Kraftpapier
  • Klebeband
  • Evtl. Juteband und/oder etwas Acrylfarbe plus Pinsel zum Verzieren

 

 

 

 

Auf geht’s – Papiertüten Anleitung:

Das Kraftpapier sollte dir Maße 28x45cm haben, ich habe mir einfach eine Schablone gemacht, die ich bei Bedarf einfach ratzfatz nutzen kann und nicht jedes Mal neu ausmessen muss. Schneide deine Vorlage aus dem Kraftpapier aus. Jetzt geht es direkt schon mit dem Falten und Kleben weiter. Keine Sorge, das geht wirklich superfix.

 

 

 

Schritt 1:

Klebe die beiden Enden mit dem Klebeband aneinander. Diese Seite wird die Rückseite.

 

 

 

 

Schritt 2:

Nun faltest du das Kraftpapier von der unteren Kante gemessen 8cm nach oben. Falte die beiden Ecken von unten diagonal zu Mitte.

 

 

 

 

Schritt3:

Knicke die beiden Ecken zurück und falte diese nun zu Mitte nach innen. Nun schaut deine Tüte so aus.

 

 

 

 

 

Schritt 4:

Klappe die Ober- und Unterseite auseinander.

 

 

 

 

 

Schritt5:

Nun wird der Boden geformt deiner Papiertüten. Falte jeweils zur Mitte, sodass sich beiden Enden etwas überlappen und verklebe sie mit Klebeband.

Gratulation, du hast deine Tüte nun fertiggestellt!

 

 

Nun geht es schon an den Feinschliff.

Je nachdem, ob du deine Papiertüten eher clean oder im Usedlook haben magst, kannst du sie richtig schön mit den Händen bearbeiten.

Mein besonderer Tip an dich: Wenn du das Kraftpapier schön knautscht kannst du es spielend leicht umkrempeln.

Mit verschiedenen Schnüren oder auch Farbspielereien kannst du hier deine ganz eigene Note mit einbringen.

 

 

 

 

 

 

Wenn du deine Papiertüte soweit zurechtgeformt hast, kommt jetzt der Porridgebeutel mit ins Spiel.

Pflanze rein und fertig!

Du kannst dieses DIY Projekt wunderbar auf andere Größen anpassen – die Maßangaben beziehen sich auf einen 3Bears Porridgebeutel.

 

Gefällt dir meine DIY-Idee so gut, dass du sie nachbasteln möchtest? Dann zeige mir dein Ergebnis gerne mit dem Hashtag #wiebkeliebtdiy auf Instagram.

Ganz bald steht die Aussaat der ersten Gemüsepflanzen terminlich an und dafür kann man nie zufiele Pflanzgefäße haben.

 

 

Herzlichst Wiebke