DIY Bienenwachstücher selber machen – 3 Techniken im Vergleich

DIY Bienenwachstücher selber machen – 3 Techniken im Vergleich

Juli 27, 2019 2 Von wiebkeliebt

Es gibt kaum einen unter uns, der sich nicht mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Im letzten Jahr habe ich mich zusehens intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt und mein Konsumverhalten und den Umgang mit verschiedenen Dingen, die man oft im Haushalt benutzt hinterfragt. Heute möchte ich dir zeigen, wie du ganz einfach und günstig Bienen Wachstücher selber machen kannst. Ich habe drei unterschiedliche Techniken hierfür selber ausprobiert und möchte meine Erfahrungen gerne mit dir teilen.

Bienenwachstücher eignen sich super als Alternative zu Alufolie oder Frischhaltefolie. Mit den selbstgerechten Tüchern mit Bienenwachs kannst du nicht nur Brote einpacken und frischhalten, sondern auch Dosen und Schalen abdecken.

Wir haben anscheinend Geister in den Küchenschränken, denn die Deckel für die verschiedenen Dosen verschwinden immer wieder aufs Neue wie von Geisterhand. Wo sonst Alufolie und Co die fehlenden Deckel kompensieren mussten kommen nun meine Bienenwachstücher ins Spiel.

Der Großteil meiner Küchenvorräte lagert in verschiedenen Altglas Gefäßen und mich durchströmt immer ein kleines Glücksgefühl, wenn ich alte Dinge neu verwenden kann. Heutzutage nennt man das ganz trendy Upcycling.

Für die Bienenwachstücher kannst du sehr gut Stoffreste verwenden. Die Stoffe sollten aus 100% Baumwolle sein und eine Vorwäsche hinter sich haben. Am besten bügelst du den Stoff einmal, bevor du mit dem do it yourself Projekt beginnst.

Für den ersten Produktionsschwung an Bienenwachstüchern habe ich mich für folgende Maße entschieden:

  • 30x15cm
  • 30x20cm
  • 22cm Durchmesser
  • 27cm Durchmesser

Ich habe die drei verschiedenen Techniken allesamt selbst ausprobiert und teile meine Erfahrungen hierzu mit dir. Insgesamt muss ich sagen, dass die Bienenwachstücher wirklich superschnell und einfach zu machen sind und ein richtig tolles DIY Geschenk sind.

 

 

DIY: Bienenwachstücher selber machen - 3 Techniken im Vergleich

 

Du brauchst für deine Bio Bienenwachstücher:

 

 

Bienenwachstücher selber machen:

Für die Tücher benötigst du zuerst den vorgewaschenen Stoff. Im nächsten Schritt solltest du dir überlegen für was genau du die Tücher haben möchtest und dem entsprechend die Maße wählen. Wenn du Schalen und Schüsseln mit den Bienenwachstücher später abdecken möchtest, muss der Durchmesser den Stoffes größer sein als die Schale. Den Denkfehler hatte ich an Anfang und mag dir deshalb direkt den Tipp geben. Der Trickmarker verschwindet übrigens ganz alleine durch die Hitze im Backofen oder dem Bügeleisen von dem Stoff.

Bei den rechteckigen Stoffzuschnitten habe ich die Ränder mit einer Zickzackschere geschnitten. Durch das Bienenwachs braucht dein Stoff nicht gesäumt werden, Webware würde ansonsten ja ausfransen. Das finde ich schonmal richtig gut, denn mit dem Nähen habe ich es persönlich nicht so dicke.

 

 

 

 

  • Bei der ersten Technik legst du den Stoff auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Verteile die Wachsdragees auf dem Stoff und lasse das Wachs ein paar Minuten bei gut 80Grad im Backofen schmelzen. Das Tuch kann nun kurz trocknen und ist fertiggestellt. Diese Technik ist wohl die einfachste meiner 3 Varianten. Hier kann es sein, dass du trotz scheinbar gleichmäßigen Verteilen der Wachsdragees den Stoff nicht lückenlos erwischst.

  • Bei dem zweiten Versuch habe ich das Wachs mit Hilfe meines Bügeleisens und Backpapier verteilt. Als direkten Tipp kann ich dir nur ans Herzen legen: Packe dein Bügelbrett gut ein bzw. lege einen Schutz auf das Bügelbrett. Den zugeschnittenen Stoff legst du zwischen zwei Lagen aus Backpapier und verteilst wieder die Wachsdragees auf dem Stoff. Damit das Bienenwachs in den Stoff eindringt, gehst du mit dem heißen Bücgeleisen sanft über das Backpapier. Der Stoff wird dunkel sobald das Wachs eingedrungen ist. Mein Fazit zu dieser Technik ist, dass es auch ganz fix geht. Hier kannst du einfach nachdosieren, falls der Stoffrand nicht ganz mit dem Wachs gesättigt ist. Dafür läuft bei dieser Technik aber gerne mal Wachs an den Seiten zwischen den beiden Lagen Backpapier raus.

  • Bei der dritten Tecknik habe ich die Wachsdragees vorab geschmolzen und habe dann den Stoff mit dem Wachs eingepinselt. Den Pinsel kannst du danach entsorgen, glücklicherweise habe ich mich direkt für einen älteren Pinsel entschieden. Wenn das Wachs flüssig ist, musst du superschnell sein, weil das Wachs von nun auf jetzt wieder fest wird. Bei meinem Versuch ist das überhaupt nicht gleichmäßig geworden, so dass ich das Tuch anschließend noch kurz in den heißen Ofen gelegt habe. Auch hier mag ich dir meine ehrliche Meinung nicht vorenthalten. Zum groben Vorverteilen des Wachses ist die Technik nicht schlecht. Alleinig kommt man so aber nicht zum Ziel, zumindest ist dies meine persönliche Erfahrung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig sind deine nachhaltigen Bienenwachstücher!

Wenn du mehr Inspirationen zum Thema DIY Geschenke suchst, schaue dir unbedingt meine DIY Lavendel Teelichter zum Selbermachen an.

Gefallen dir meine DIY Bienenwachstücher so gut, dass du sie nachmachen möchtest? Dann zeige mir dein Ergebnis gerne mit dem Hashtag #wiebkeliebtDIY auf Instagram.