DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

Besser spät als nie, dieser Spruch trifft den Nagel auf den Kopf wenn es um meinen grünen Daumen geht. Den habe ich nämlich erst in den letzten 2 Jahren bei mir entdeckt, als ich anfing mich mehr mit den unterschiedlichen Arten und Bedürfnissen von Pflanzen zu beschäftigen. Früher sind viele Pflanzen bei mir gestorben. Die oftmals bunten Blüten, die mich zum Kauf der Pflanzen animiert haben währten nur kurze Zeit. Heute weiß ich es besser – jede Pflanze hat ganz eigene Bedürfnisse, was zum Beispiel den Standort, die Temperatur oder auch die Wasserzufuhr angeht. Für meine vielen Sukkulenten Pflanzen habe ich jetzt Mini Terrarien gemacht.

Im letzten Sommer habe ich viele Pilea Ableger großgezogen, das hat mir soviel Freude gemacht. Eine große Leidenschaft habe ich für Sukkulenten, hier gibt es so unfassbar viele Arten. Die hübschen Pflanzen brauchen garnicht viel Pflege. Sie mögen es hell und warm und benötigen außerdem nur wenig Wasser. Die ideale Pflanze für alle, die nicht täglich gießen möchten oder können. Geschützt durch das Mini Terrarium genießen sie gerne die Sonne. Damit es deinen Sukkulenten im Glas gut geht und du auf Dauer Freude daran hast, ist die Schichtung von Sukkulentenerde und Substrat wichtig.

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

 

Du brauchst für dein Mini Terrarium für Sukkulenten:

  • Sukkulenten
  • Glas
  • Sukkulentenerde
  • Substrat/Hydrokulturkugeln ( ich habe beides gemischt)
  • Kies optional
  • Löffel

*AFFILIATE LINKS

 

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

 

Terrarium für Sukkulenten bepflanzen leicht gemacht:

Nimm dir dein Glas zur Hand und fülle am besten mit einem Löffel 3 cm Substrat und/oder Hydrokulturkugeln hinein. Sie sorgen dafür, dass eine gute Ableitung für Feuchtigkeit entsteht und die Sukkulenten keine Staunässe haben.

Darauf gibst du ein paar Zentimeter  Sukkulentenerde hinzu, diese Erde findest du wirklich in jedem Baumarkt von unterschiedlichen Herstellern. Danach kommen die Sukkulenten Pflanzen an die Reihe. Zur Dekoration habe ich noch ein klein wenig feinen Kies hinzugefügt, das ist reine Geschmacksache.

Ich finde das Terrarium mit Sukkulenten wirklich hübsch. Egal ob als Dekoration oder als Geschenk ist dieses schnelle Pflanzen DIY ein wahrer Hingucker!

Zudem ist es eine schöne Geschenkidee zum Muttertag, die länger hält als jeder Schnittblumenstrauß.

 

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

 

 

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

 

DIY Mini Terrarium für Sukkulenten selber machen

 

Fertig ist dein Mini Terrarium für Sukkulenten!

Gefällt dir meine DIY-Idee so gut, dass du sie nachmachen möchtest? Dann zeige mir dein Ergebnis gerne mit dem Hashtag #wiebkeliebtDIY auf Instagram.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare 2

  1. Hallo Wiebke,

    Das Terrarium ist wirklich super schön geworden. Ich hab auch schon ein paar Mal eines mit Sukkulenten gemacht und verschenke sie auch gerne. Wenn ich das so sehe, muss ich für mein Wohnzimmer auch mal wieder eines kreieren.
    Liebe Grüße
    Larissa

  2. Hallo Wiebke!

    Das Terrarium sieht super aus. Die vielen Bilder sind echt top geworden und machen diesen Artikel wirklich schön. Ich selbst habe leider keinen allzu grünen Daumen und vergesse häufig auch, meine Pflanzen zu gießen. Daher wäre so ein offenes Terrarium mit Sukkulenten wahrscheinlich eher nichts für mich.

    Stattdessen bin ich ein großer Fan von ewigen Terrarien, die man ja anfangs nur einmal gießen muss und dann im besten Falle für immer stehen lassen kann. Ich habe dazu eine Anleitung auf meinem Blog geschrieben. Mit Sukkulenten habe ich es aber noch nie ausprobiert. Das wäre ja vielleicht mal eine Idee für dich. 🙂

    Hier ist übrigens mein Link: https://terrarium.blog/anleitungen/ultimative-anleitung-ewiges-terrarium-selber-bauen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benoetige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht oeffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur fuer diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Loeschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklaerst du dich damit einverstanden. Eine ausfuehrliche Erlaeuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklaerung.

Ich habe die Datenschutzerklaerung gelesen und akzeptiere diese.*